Tipps für Gepflegte Hände im Sommer

Meine Lieben, heute habe ich einen sehr interessanten Gastbeitrag für euch. Ihr bekommt tolle Tipps für eure Handpflege im Sommer. Schaut gerne auf dem Blog “Nageldesign Zentrale“ vorbei und lasst euch inspirieren. 

Gepflegte Hände für den Sommer

Endlich – der Sommer kommt! Für unseren Organismus heißt das: Schluss mit der trockenen Heizungsluft und dem ständigen Kampf gegen eine Unterkühlung. Vitamin D und Wärme gibt es jetzt ganz umsonst im Überfluss. Doch die Umstellung kostet Kraft und die neuen Verhältnisse bringen ebenfalls ihre Schwierigkeiten mit sich. 

Worauf musst du bei der Handpflege im Sommer achten?
UV-Schutz

Das Sonnenbrandrisiko ist während der Übergangszeit am höchsten. Sicher freust du dich über die Wärme und kannst es gar nicht erwarten, ein wenig natürliche Bräune auf deine Haut zu zaubern – aber vergiss darüber hinaus bitte nicht, dass zu viel Sonne auch schädlich sein kann.

Bild 1

Kaum ein Körperteil ist ihr so schutzlos ausgeliefert wie unsere Hände. Während in Gesichtscremes und Make-up oft ein Lichtschutzfaktor enthalten ist, sind Handcremes noch nicht ausnahmslos damit versehen. Und das, obwohl die Hände im Alltag die meisten Sonnenstrahlen abkriegen – etwa beim Autofahren, wenn die Hände auf dem Lenkrad durch die Frontscheibe ununterbrochen angestrahlt werden. 

Der erste und wichtigste Tipp für schöne und gesunde Hände im Sommer lautet also: Kauf dir eine Handcreme mit UV-Schutz oder benutze tagsüber reine Sonnencreme, ruhig mit Lichtschutzfaktor 50, als Standardpflege.

Schutz vor Austrocknung

Die Haut an den Händen ist sehr dünn. Durch die ungewohnte Sonneneinstrahlung, die Hitze und die jahreszeitenunabhängige, fortwährende Austrocknung durch häufigen Wasserkontakt, Lösemittel und andere Chemikalien kann die Haut an empfindlichen Stellen wie über den Knöcheln oder an den Fingerkuppen besonders schnell rau werden und einreißen. 

Deshalb empfehle ich dir eine reichhaltige After-Sun-Pflege, mit der du deine Hände jeden Abend eincremst. Sie pflegt besonders intensiv und versorgt die Haut mit den Nährstoffen, die sie tagsüber eingebüßt hat. 

Achte darauf, nicht irgendeine Body Lotion zu benutzen, sondern ein Produkt auszuwählen, das ganz speziell für die Hände entwickelt wurde. 

Alternativ kannst du dir auf der Grundlage von Sheabutter eine ganz persönliche DIY-Handcreme zaubern. Wenn deine Hände besonders trocken sind, solltest du zusätzlich über Nacht eine Fettsalbe einwirken lassen.

Bild 2

Handbäder mit ätherischen Ölen wie Rosen- oder Lavendelöl beruhigen die Haut und pflegen besonders das Nagelhäutchen intensiv. Regelmäßig eingeölt behält es seine elastische Bindung zur Nagelplatte und bildet keine unschönen, vertrockneten Auswüchse auf ihrer Oberfläche. 

Hilfe bei Schwellungen
Nicht nur die Füße sind bei Hitze von Wassereinlagerungen betroffen! Vor allem bei Wanderausflügen mit viel Gepäck sehen die Hände schnell etwas aufgeschwemmt aus. Meistens ist das ein Zeichen dafür, dass du zu wenig getrunken hast, wodurch die Zirkulation von Blut und Lymphflüssigkeit etwas ins Stocken geraten ist. Ob es sich bei der Schwellung um eine Einlagerung von Gewebewasser handelt, erkennst du daran, dass nach „Eindrücken“ der Haut kurzzeitig noch eine kleine Delle zu sehen ist. 

Fingergymnastik oder eine Massage kann manchmal schon helfen, die überschüssige Flüssigkeit wieder aus dem Gewebe zu leiten. Bei stärkeren Schwellungen solltest du deinen Händen etwas Kühlung verschaffen. Das geht über spezielle Pflegeprodukte mit Cooling-Effekt wie Aloe Vera Gel oder auch über kalte Handbäder. Dafür kochst du zwei bis drei Beutel Kamillentee, lässt den Aufguss abkühlen, fügst etwas Zitronensaft hinzu und eine Handvoll Eiswürfel.

Nageltrends im Sommer 2017

Die Nageldesignwelt ist noch immer im Bann der Natürlichkeit. Runde, ovale und mandelförmige Nägel liegen in diesem Sommer im Trend. Farblich überwiegen ebenfalls Naturtöne, die du aber aufwändig mit Glitzereffekten und geometrischen Glanz-Highlights verzieren darfst.

 

Werbeanzeigen

Think Pink – Summer Must Haves

Das Wochenende verspricht sehr heiße Temperaturen und passend dazu habe ich tolle Bikini-Inspirationen und meine Essential für den Strand für euch. Ich kann es garnicht mehr abwarten am Wochenende in den Pool zu springen und die sonnigen Tage zu genießen. Was habt ihr schönes geplant? 

Die Zeit der Bikinis hat endlich wieder begonnen. Letztes Wochenende konnte ich meinen Schatz von Calvin Klein zum ersten Mal tragen.  Was gibt es schöneres, als einen warmen Tag am Pool, See oder Meer zu verbringen? Von Bikinis oder Badeanzügen kann ich einfach nie genug bekommen. Heute habe ich mich für das Farbschema Pink entschieden und euch dazu wirklich wunderschöne Badebekleidung herausgesucht.

Untitled_Fotor

 2 3 4 5 6

Meine liebsten Must Haves für die wärmeren Temperaturen möchte ich euch natürlich auch noch vorstellen. Für mich darf auch am Strand, nichts auf den Lippen fehlen. Jedoch greife ich da nicht gerne auf matte Lippenprodukte zurück, sondern entscheide mich eher für Glosse. Der Shaker von Lancome und der Gloss von Bobbie Brown sind perfekt für den Beachlook. Da ich leichte und frische Sommerdüfte liebe, kann ich euch den Duft von Michael Kors sehr empfehlen. Am See oder am Strand verwende ich nie Foundation, um aber trotzdem frisch auszusehen, verwende ich gerne den Bronzer von Urban Decay. Mein geliebtes Rosenwasserspray darf auch nie fehlen (Kleiner Tipp: Stellt es in euren Kühlschrank, dann ist es noch erfrischender).Victoria Secret gibt es ja mittlerweile auch schon bei Douglas und einer meiner liebsten Duftrichtungen im Bezug auf die Body Lotions ist der Duft “Love Addict“. Probiert ihn unbedingt mal aus.  Eine Strandtasche und ein Strandtuch ist ein weiteres Must Have, an eurem perfekten Strandtag. Dieses wunderschöne Täschchen, mit den süßen Bommeln, findet ihr bei Zalando. Ihr werdet damit der absolute Hingucker am Strand sein. Das süße Strandtuch habe ich bei Amazon gefunden. 

assafav_Fotor

1 2 3 4 5 6 7 8

Genießt das lange Wochenende meine Lieben, 

kleines herz

Love, Nadine