New York Teil 1

Hey meine Süßen,

ich wünsche euch allen noch ein ganz tollen neues Jahr. Heute gibt es endlich den versprochenen ersten Teil unserer New York Reise. Wir haben die Flüge über Air Berlin gebucht und das Hotel separat im Reisebüro. Da ich ja große Flugangst habe, war ich sehr aufgeregt und wollte den Flug einfach nur hinter mich bringen. Als wir dann endlich gegen 16.00 Uhr in New York gelandet sind, mussten wir erst einmal durch die strengen Sicherheitskontrollen. Dadurch bekam ich jedoch ein viel größeres Sicherheitsgefühl. In Amerika wird wirklich viel Wert auf die Sicherheit gelegt. Nachdem wir dann endlich unsere Koffer hatten, ging es auf die Suche nach der richtigen Bahnstation. Wenn ihr Geld sparen wollt, kann ich euch empfehlen anstatt ein Taxi, mit dem Airbus und der anschließenden U-Bahn zu fahren. Bei den Taxis zahlt man in New York ungefähr von dem Flughafen nach Manhattan 50-60 Dollar. Wir haben für das Airbus Ticket pro Person 5 Dollar und dann für ein 5 tägiges U-Bahn Ticket 32 Dollar pro Person gezahlt. Die Kosten für die Fahrtwege haben wir also schon am ersten Tag gedeckt. Zum Glück war mein Freund mit dabei, der alle Standorte herausgesucht hat und sich sehr schnell in das U-Bahn Netz eingefunden hat. Ich habe leider null Orientierung:D. Unser Hotel lag in Manhattan, in der Nähe vom Central Park. Ich verlinke es euch unten. Durch das lange Warten und die ungefähr einstündige Reise in die Stadt, waren wir sehr müde. Mittlerweile war es dann auch schon 20.00 Uhr abends. Eigentlich wollten wir noch zu dem berühmten Baum am Rockefeller Center laufen, jedoch waren wir so kaputt und müde. Also gingen wir nachdem wir in das Hotel eingecheckt haben, in den Supermarkt. Die amerikanischen Supermärkte haben rundherum auf und es gibt dort nahezu alles:D Wir entschieden uns für viele Süßigkeiten und kleine Snacks. Ich liebe es über alles Essen in anderen Ländern auszuprobieren, das es bei uns nicht gibt. Die berühmten Reeses habe ich auch probiert, aber mir haben sie garnicht geschmeckt. Alles ist in Amerika irgendwie süß und salzig gleichzeitig, sehr eigenartig 😀 Also haben wir uns auch Popcorn, bei welchem wir gedacht haben,es wäre die süße Variante, in der salzigen und sehr nach Butter schmeckenden Variante gekauft. Der erste Tag verlief also sehr ruhig und wir schliefen schon um 21.00 Uhr abends ein. Am nächsten Tag wurden wir mit eher bedecktem Wetter begrüßt aber wir hatten tolle Pläne. Zuerst fuhren wir zum Times Square (mit der U-Bahn ungefähr 5 Minuten). Die U-Bahn in New York hat ein ganz besonderes Feeling, überall hört man Musik und Menschen tanzen, es hat mir wirklich gefallen U-Bahn zu fahren. Als wir dann am Times Square ankamen, sind wir erst einmal ein paar Minuten stehen geblieben, da wir beide so geflasht waren. Die riesigen Hochhäuser, die viele bunte Werbung, unendlich viele Lichter, die vielen gelben Taxi’s. Es war eine einzige Reizüberflutung. Zu Fuß sind wir dann zur Penn Station gelaufen. Wenn ihr in ein bekanntes und super günstiges Outlet in New York fahren wollt, kann ich euch “The Mills at Jersey Gardens“ empfehlen. Von der Penn Station erreicht man ganz leicht mit dem Bus das Outlet. Das Ticket kostet ungefähr 15 Euro pro Person hin und zurück mit einberechnet. Dort angekommen haben wir das amerikanische Leben erst so richtig kennengelernt. Tausende amerikanische Familien und teilweise musste man sogar vor den Läden anstehen, um überhaupt reinzukommen. Aber ihr könnt soviele Schnäppchen machen. Über Victoria Secret, Tommy Hilfiger, Michael Kors, Calvin Klein, Bath and Body Works, und,und,und… Wir haben soviele schöne Sachen gefunden. Wollt ihr einen USA Haul von meinen liebsten Teilen? In dem Outlet verbrachten wir an dem Sonntag, 4 Stunden. Da wir ja in der Vorweihnachtszeit dort waren, war es natürlich sehr sehr voll und das Highlight erwartete uns dann draußen. Wir wollten mit dem Bus nach Hause fahren, jedoch hatte die Idee anscheinend auch der Rest des kompletten Outlet:D Also standen wir ungefähr 3 Stunden mit dem Bus auf der Stelle, da ein komplettes Chaos herrschte und keine Autos sich weiter bewegten. Als wir dann endlich in der Innenstadt angekommen sind ( das Outlet liegt außerhalb), waren wir verhungert und ich musste so dringend auf Toilette. Also war unsere erste Anlaufstelle Shake Shack. Ich habe vorher sehr viel positives von dem Bürgerladen in New York gehört und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie lecker es dort ist. Jedem der nach New York reist, kann ich es also nur empfehlen. Danach haben wir dann unsere Sachen zum Hotel gebracht und konnten es kaum abwarten zu dem berühmten Baum am Rockefeller Center zu laufen. Meine Erwartungen wurden übertroffen. Als wir ankamen wurde gerade die gegenüberliegende Kirche angestrahlt und dazu wurde typisch amerikanische Weihnachtsmusik gespielt. Es war so ein tolles Feeling, da man auf der anderen Seite den riesigen Weihnachtsbaum sah. Natürlich waren auch dort wieder eine Million Menschen:D Davon haben wir uns aber nicht stören lassen, sondern wir standen Arm in Arm vor dem Baum und haben einfach alles auf uns wirken lassen. Weihnachten in New York ist wirklich so, wie man es aus den Filmen kennt. Zu den anderen Tagen kommt in den der nächsten Woche ein weiterer Post. Ich verlinke euch alles wichtige unten. 

img_6047

img_6875

img_6885

img_6907

img_6890

img_6458

img_7001

img_6075

img_6092

img_6997

img_6979

eure Nadine

Outlet: http://www.simon.com/mall/the-mills-at-jersey-gardens

Der zweite Teil unseres Barcelona Trips

Guten Abend ihr Lieben,

img_8123

heute folgt wie versprochen der zweite Teil unserer Barcelona Reise. Am zweiten Tag haben wir einen Strandtag eingelegt. Wir haben uns für den ruhigen Teil des Strandes entschieden. Auf dem Weg dorthin haben wir noch einen wunderschönen Teil der Stadt kennengelernt und sind unter anderem an dem El Parc i la Llacuna del Poblenou vorbei gelaufen. Man sieht so viel von der Stadt, wenn man sie zu Fuß erkundet. Der Strandtag war sehr entspannend, nur etwas windig. Am späten Nachmittag aßen wir ein leckeres Eis und liefen am Hafen entlang, der übrigens auch wunderschön ist. Ein weiterer Tipp ist ein Park den man durchläuft wenn man zum Strand läuft oder von dem Strand aus wieder nach Hause. Vorallem in den hellen Abendstunden treffen sich dort viele Musiker und Künstler. Man durchläuft die Parkanlage und macht überall neue Entdeckungen und sieht Leute die Kunststücke aufführen oder Musikinstrumente spielen. Es ist eine wundervolle Atmosphäre und ich hätte am liebsten Stunden in dem Park verbracht. Die Einkaufsstraße in Barcelona ist sehr lang und sehr überfüllt. Sie führt direkt zu dem Hafen in Barcelona und es gibt sogar einen Sephora in Barcelona. Ich war sooooooo happy, als ich Ihn endlich gefunden. Er ist vor den Ramblas in der Nähe von dem Mc Donald. Ein wenig versteckt um die Ecke. Nun kommen wir zu der Bus Reise. Ihr kennt wahrscheinlich die City-Touren, die in so ziemlich allen größeren Städten angeboten werden. Wir wollten zum aller ersten mal auch eine Tour durch die Stadt mit dem Bus unternehmen. Von der berühmten Kathedrale sind wir gestartet. Es hat alles gut geklappt. Wir haben das Stadion gesehen und noch viele andere besondere Plätze in Barcelona. Es werden 3 Touren angeboten, die man alle mit dem Ticket von 30 Euro befahren kann. Wir haben die erste Route geschafft und die Hälfte von der zweiten. Dann sind wir an dem Parc de Montjuic ausgestiegen. Von diesem Punkt aus hat man eine wunderschöne Aussicht über Barcelona.Direkt an dieser Stelle hat ein wundervoller Musiker gesungen und dazu Gitarre gespielt. Es war so entspannend dabei den Ausblick zu genießen. Wir sind dann zurück zu der Bushaltestelle gelaufen und in den Bus gestiegen. Als wir losgefahren sind, war es leider so windig auf dem Deck, dass mir ein Ticket aus der Hand geflogen ist. Warum muss sowas auch immer mir passieren ?:( Naja wir sind dann schnell runtergelaufen um es der Busaufsicht zu melden. Wir haben erwartet ein neues Ticket zu bekommen, stattdessen hält der Bus an und die Aufsicht meinte wir sollen das Ticket suchen. Statt dann auf uns zu warten, ist der Bus einfach losgefahren. Ich war so enttäuscht und traurig. Wir standen dann ohne Ticket da, haben noch überall nachgefragt und unser Problem geschildert, aber bekamen keine Hilfe. Unser Fazit: demnächst keine Bus Tour. Unser Marsch durch die halbe Stadt anschließend, dauerte ewig. Als Entschuldigung an meinen Freund sind wir dann in das Aquarium in Barcelona gegangen. Dort war dann zum Glück wider alles gut. So nun genug geredet.Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend und ich hoffe euch gefallen die Bilder. 

fullsizerender

img_7508

img_5653

eure Nadine ❤ 

 

 

Der erste Teil unseres Barcelona-Trips

Hey Loves,

heute an einem verregneten Sonntag, denke ich gerne an die schönen, warmen Tage in Barcelona zurück. Wir haben unsere Reise über Ab in den Urlaub gebucht. 5 Tage in einem sehr gemütlichen Hotel mitten in der Stadt. Am Sonntag sind wir schon sehr früh in Barcelona gelandet. Wir haben die öffentlichen Verkehrsmittel genommen und kein Taxi. Jedoch müsst ihr wissen, dass der Flughafen in Barcelona sehr groß ist und man erst einmal eine Weile läuft, bis man überhaupt bei der Bahn ankommt. 4,50 Euro pro Person haben wir ungefähr bezahlt, also wesentlich günstiger als der Bus in die Stadt oder das Taxi. Es fährt nur eine Bahn, ungefähr jede halbe Stunde in die Stadt. Als wir dann an unserem Hotel angekommen sind, haben wir uns gleich auf den Weg gemacht und sind zu der Basilica de la Sagrada Familia gelaufen. Auf dem Weg dorthin kann ich euch schonmal den ersten Tipp geben, für ein super leckeren Snack. Neben der Basilica seht ihr einen Starbucks und wenn ihr bis an die Ecke lauft, findet ihr ein kleines spanisches Café, dort gibt es so leckere Churros. Sie sind mit weißer Schokolade gefüllt… oh Gott ihr müsst sowas gegessen haben, es war der Wahnsinn und sooooooo lecker. Wenn ich daran denke läuft mir wirklich das Wasser im Mund zusammen.De la Sagrada Familie ist wirklich sehr sehenswert und beeindruckend. Natürlich ist es total überlaufen und gefühlt eine Million Menschen, schießen Bilder davor.  Die Ornamente und die auffällige und aufwendige Bauart sind wunderschön anzusehen. Anschließend sind wir dann zu dem Park Güell gelaufen. Es war ein weiter Weg und wir sind an dem Tag über 20km gelaufen. Aber dadurch haben wir sehr viel von der Stadt gesehen 

img_7346

De la Sagrada Familia

img_5540

die wunderschöne Aussicht vom Park Güell

img_7541

img_8192

park-guell-in-barcelona-spain

Der Park Güell war mit das schönste was ich in Barcelona gesehen habe. Die Farbfrohheit, die vielen Blumen, die Musiker an allen Ecken die so wunderschöne Musik spielten und der unglaubliche Ausblick. Wir sind dann den ganzen Weg zurück gelaufen und wollten unbedingt das Meer sehen. Also führte unser Weg zum Wasser. Die Häuser in Barcelona sind sehr hoch gebaut und man sieht überall Besitzer mit ihren Hunden. Es gibt sogar kleine abgesperrte Bereiche an den Straßen, an denen sich die Hundebesitzer treffen und dort spielen dann alle möglichen Hunderassen miteinander. Da hat mir Coco so sehr gefehlt. Der Weg zum Wasser war weit, aber man hat soviel gesehen und als wir dann am Wasser ankamen, war ich überglücklich. Wir setzten uns kurz an den Strand und der ganze Strand war voll mit kleinen Gruppen von jungen Leuten, die Musik spielten und den Tag genossen. 

img_5577

img_5566

Den Abend ließen wir dann in einem kleinen Restaurant mit einem leckeren Essen ausklingen. Schon an dem ersten Tag haben wir sehr viel gesehen und es war sehr anstrengend aber wunderschön. Habt noch einen schönen Sonntag meine Lieben. Am Freitag kommt der zweite Teil. 

eure Nadine<3 

http://www.bcneventsandcrawls.com/wp-content/uploads/2013/03/Park-Guell-in-Barcelona-Spain.jpg

Ostsee-Ausflug

Huhu <3,

wie gestern schon versprochen möchte ich euch heute von unserem Ostsee-Ausflug am Wochenende erzählen. Wir sind spontan, für einen Tag zur Ostsee, gefahren. Erst waren wir  in Rostock bummeln und dann sind wir nach Warnemünde gefahren. Dort waren wir aber nicht an dem üblichen Strand, sondern wir sind ein Stück gefahren und hatten dann einfach den ganzen Strand für uns. Es ist nicht der typische Sandstrand, sondern eher steinig, aber es war dort so schön. Auf den Bildern könnt ihr es sicher erkennen, aber leider kommt es ja auf den Bildern immer nicht so richtig rüber. 

hgb

hhh

Und jetzt kommt meine tollste Empfehlung. Wir waren abends in der Blauen Boje essen und OHHHH MEIN GOTT, es war so lecker und wunderschön. Das Restaurant liegt in den Dünen und man schaut direkt auf das Meer. Ich habe Pasta mit einem Blaubeerpesto gegessen und mein Freund Fisch. Ihr müsst dort unbedingt mal hin, ich verlinke euch den Ort natürlich unten. Mein absolutes Highlight war aber der Gitarrist, der bei unserem Essen so schön gespielt und gesungen hat. Ich war hin und weg. 

zggb

Anschließend haben wir uns den Sonnenuntergang  am Strand angeschaut und es war so romantisch. Spontane Ausflüge sind einfach die besten und der Tag war rund um perfekt. Ich versuche alle Orte zu verlinken. 

vfvg

hhjbjk

Habt einen schönen Abend ihr Süßen

Restaurant: http://www.blaue-boje.de

Strand: http://www.ostsee.de/warnemuende/strand.html

Meine liebsten Plätze in Berlin

Hey Loves,

ich war heute mit einer Freundin in Berlin und ich liebe es einfach immer in der Hauptstadt zu sein. Man entdeckt ständig neue Plätze und zum shoppen, ist es dort einfach perfekt. Wir sind über den Ku’damm geschlendert und haben dabei den Magnum-Store entdeckt. Dort kann man sich sein eigenes Eis mit Toppings kreieren. Es hat also Ähnlichkeit mit Frozen Joghurt, jedoch sieht es einfach so toll aus. Wenn ihr dort noch nicht wart, kann ich es euch nur empfehlen. Da wir schon sehr oft in Berlin essen waren, wollte ich euch heute meine liebsten Plätze vorstellen. Natürlich steht an erster Stelle Peter Pan bzw. Hans im Glück .Es gibt dort so leckere Burger und meine über alles geliebten Süßkartoffelpommes. Ein weiterer Burger-Laden in Berlin, den ich euch empfehlen kann, ist der Shiso Burger. Die Edamame sind dort super lecker. Edamame sind frittierte Schoten, wer sie noch nicht kennt-> unbedingt probieren!!!!! Von meinen Freundinnen habe ich damals zum Geburtstag einen Gutschein, für das Dunkelrestaurant in Berlin bekommen. Man sieht wirklich nichts und es ist eine lustige und neue Erfahrung. Das Essen nimmt man dadurch ganz anders wahr. Außerdem kann ich euch den Spanier in Steglitz empfehlen, dort müsst ihr die Tappas-Platte probieren. Mein liebster Platz zum Einkaufen ist eindeutig der Ku’damm. Dort gibt es Bershka und Forever 21 (große Liebe). Ein weiterer Geheimtipp ist der Teufelsberg. Von diesem Punkt aus habt ihr eine tolle Aussicht über ganz Berlin. Mit einer Picknickdecke und einer Flasche Wein kann es ein sehr romantischer Abend werden. Das waren nun meine liebsten Plätze, ich verlinke sie alle unten. Natürlich berichte ich euch sofort davon, wenn ich neue Plätze entdeckt habe. 

image1

Peter Pan: http://www.peterpane.de/restaurants/berlin-friedrichstrasse/

Shiso-Burger:http://www.shisoburger.de

Magnum-Storehttp://www.berlin.de/restaurants/neueroeffnungen-und-nachrichten/4446793-2542901-magnum-eroeffnet-ersten-store-in-berlin.html

Spanier: https://www.google.de/?client=safari#q=berlin%20spanier&tbs=lf_msr:-1,lf:1,lf_ui:9&rflfq=1&rlha=0&rllag=52515020,13359145,3115&tbm=lcl&rldimm=16771465278551271363&gfe_rd=cr

Teufelsberghttp://neue.teufelsberg-berlin.eu

Dunkelrestaurant: http://www.mydays.de/geschenkideen/dinner-in-the-dark?affl=sem_google.dinnerdark&wt_ga=14169025848_116045075928&wt_kw=dunkelrestaurant_e&gclid=Cj0KEQjw2ua8BRDeusOkl5qth4QBEiQA8BpQcCpN3NaE9ZlwugR0nS66wKZFrO4V2OR0RKA2IxwuwQkaAjan8P8HAQ

Kroatische Städte – Pula & Rovinj

Hey Loves,

habt ihr das super heiße Wochenende gut überstanden? Ich liebe es ja wenn es so warm draußen ist und man den ganzen Tag am Wasser verbringen kann. Heute möchte ich euch, wie versprochen, die beiden Städte in Kroatien vorstellen und euch mein liebstes Urlaubsoutfit zeigen. Von unserem Haus aus, waren es ungefähr 8 Minuten, bis wir in Rovinj waren. Eine wunderschöne Stadt, die mich total an Italien erinnert. Kleine Gassen und ein unglaublich schöner Hafen. Ich habe mich total wohl gefühlt, als wir durch die Gassen geschlendert sind. Wir kamen dann auch noch an einem kleinen Markt vorbei, alles sehr sauber und schön. Allgemein war diese Stadt so unfassbar sauber. Italienische Städte sind ja oftmals leider sehr dreckig. Ich war jedesmal so glücklich, als wir in der Innenstadt und am Hafen waren. Am Wasser waren sehr süße Restaurants und kleine Läden ,in denen klassische Musik gespielt wurde. Die Klaviertöne spielten die ganze Zeit in meinem Ohr und ich habe mir sofort bei Spotify, eine Playlist mit klassischen Liedern erstellt. Ihr müsst das auch unbedingt mal probieren, es ist so entspannend und man vergisst dabei irgendwie alles. Dadurch habe ich jetzt auch den Wunsch, Klavier spielen zu lernen:D Außerdem kann man eine Burg besteigen und von da aus über die ganze Stadt schauen. So nun kommen wir zu den Bildern, von dieser wunderschönen Stadt 

IMG_1004

IMG_4314

IMG_4480

IMG_0203

IMG_0298

IMG_0424

Pula ist auch eine schöne kroatische Stadt,jedoch gibt es bis auf das Theater nicht allzu viel zu sehen. Wir waren ein bisschen enttäuscht, da es eher eine Industrie-Hafen-Stadt und nicht so bunt und niedlich wie Rovinj. Wir waren dort dann noch lecker Eis essen und sind durch die Innenstadt geschlendert. Mein Traveloutfit verlinke ich euch unten. Auch hier gab es viele Gassen, jedoch war alles nicht so schön bunt und harmonisch, wie in Rovinj. 

IMG_0667

IMG_0616

IMG_0484

IMG_4481

IMG_0737

Outfit: 

Hose:https://www.zalando.de/even-odd-shorts-white-ev421s00z-a11.html

Schuhe:http://www.deichmann.com/DE/de/shop/00000001343736/Sandale.prod?submit=Finden&imgFmt=&q=sandalen%20damen&positionInList=13

Oberteil: http://www.bershka.com/de/frau/new-collection/bodies/body-mit-rüsche-und-allover-print-c1010052083p100533501.html?colorId=810

Bis Bald meine Lieben

Kroatien Juni 2016

Hallo ihr Lieben,

heute kommt, wie versprochen,der erste Post zu unserer Kroatienreise. Ich war vorher ein wenig skeptisch, da ich mich nie wirklich mit Kroatien befasst habe und daher auch keine großen Erwartungen hatte. Für uns war es einfach wichtig, ein Land zu finden, dass auch super zu einem Urlaub mit Hund passt. Nachdem wir anstatt 12 Stunden mit dem Auto, 18 Stunden aufgrund der vielen Verkehrsbehinderungen gefahren sind, waren wir sehr müde und kaputt. Dadurch dass wir ja unseren kleinen Hund Coco mit dabei hatten, war ein Hotelurlaub quasi unmöglich. Wir haben also vorher im Internet nach schönen Ferienhäusern gesucht und haben das für uns perfekte auch schnell gefunden. Der ganze Stress war dann auch schnell vergessen, als wir an unserer wunderschönen Finka ankamen. Wir hatten unseren eigenen Pool und das Haus war auch so schön eingerichtet. Bis zum Strand sind wir ungefähr 10 Minuten mit dem Auto gefahren. Natürlich waren wir dann erstmal einkaufen und es gibt ähnliche Supermärkte wie bei uns, Lidl, Konzum, sogar Kaufland, habe ich gesehen. Die Strände sind eher steinig, aber dafür ist das Wasser umso klarer. Wir waren fast jeden Tag am Meer baden. Es war aber auch total schön, schon morgens, vor dem Frühstück, in den Pool zu hüpfen. Coco liebt es ja zu baden und die Luftmatratze oder der Poolflamingo waren ihr bester Freund. Das Haus lag so idyllisch und ruhig. Es war eine Umstellung zu dem typischen Hotelurlaub, aber es hat mir wirklich sehr gefallen. Man lernt dadurch auch die Esskulturen, in den anderen Ländern, durch die Supermärkte kennen und kann neue Lebensmittel ausprobieren. Das riesige Hotelbuffet habe ich jedoch vermisst:D Abends waren wir oft essen und es war immer sehr lecker. Wir waren in der Nähe von Rovinj, eine wunderschöne, italienisch angehauchte Stadt. Ein ausführlicher Bericht, über die Städte Rovinj und Pula, folgt noch einmal extra. Heute wollte ich euch nur einen kleinen allgemeinen Einblick bezüglich unserer Reise geben. Ich kann euch Kroatien wirklich nur empfehlen, abends kann man sich so schöne Sonnenuntergänge am Strand anschauen, das Wasser ist glasklar, die Menschen sind sehr freundlich und die kleinen Gassen in den Städten sind wundervoll. Anfangs hatte ich Bedenken wegen der Steine am Strand, aber wenn ihr euch Badeschuhe holt( sie sind zwar ein bisschen hässlich aber für ein Foto kann man sie ja ausziehen:D) ist es super. Wir hatten auch unsere Schnorchelausrüstung dabei und dadurch dass das Wasser so klar ist, macht es sehr Spaß. Unsere Foodfavoriten verlinke ich euch unten, da wir in leckeren Restaurants essen waren, die ich euch gerne vorstellen möchte. Eine weitere Sache die ich euch auch nur empfehlen kann, sind die vielen verschiedene Buchten, in Kroatien zu erkundigen. Mein Freund hat so tolle Plätze rausgesucht. Es waren keine Touristenstrände, sondern kleine einsame Buchten. Leider verging die Zeit viel zu schnell. Mein absolutes Lieblings-Urlaubs-Accessoire, ist dieser süße Flamingo. Ich habe ihn bei Amazon bestellt und bin total verliebt. Er vergibt einfach eine super Urlaubsstimmung. Deshalb entschuldige ich mich schonmal für den Bilderspam. 

Mein liebster Begleiter in Kroatien:

IMG_0620

IMG_0126

IMG_1325

IMG_0111

Ein kleiner Einblick in unser Ferienhaus:

IMG_9740

Einer von vielen Stränden an denen wir in Kroatien waren:

IMG_4617

Ein wundervoller Sonnenuntergang: 

IMG_9794

Am Sonntag kommt dann ein Post zu meinen Outfits in Städten Pula und Rovinj online.

IMG_0817

eure Nadine

Foodplaces: Monte->https://www.google.de/maps/dir/“/kroatien+rovinj+monte/data=!4m5!4m4!1m0!1m2!1m1!1s0x477cc0810fcfb653:0xf064d247bd425024?sa=X&ved=0ahUKEwiP9OS0xYfOAhWE2ywKHaPdBkIQ9RcIkAEwDw

Orca->https://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g303833-d1822764-Reviews-Restaurant_Orca-Rovinj_Istria.html

Flamingo: https://www.amazon.de/XL-Schwimmring-Flamingo-Pink-X-Large/dp/B00V8749MY/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1469206763&sr=8-2&keywords=flamingo

Citytrip nach München <3

Hiii ihr Lieben,

IMG_2991

am Wochenende waren wir in München. Wie konnte es auch anders sein, ich habe mich soooooooooo sehr in diese Stadt verliebt. Sobald man in München ankommt, verspürt man sofort dieses gewisse Flair. Ich habe mich sofort wohl gefühlt. Alles ist so sauber und hübsch. Unser erstes Anlaufziel war die BMW-Welt, für meinen Freund der perfekte Ort. 😀 Danach sind wir durch den Olympiapark gelaufen. Anschließend waren wir lecker im Hans im Glück essen und sind dann durch die Innenstadt geschlendert. Die Einkaufsstraße am Marienplatz ist perfekt. Der Marienplatz ist auch wunderschön und die Zeit verging wie im Flug und dann war es auch schon abends.Die Allianz Arena haben wir uns natürlich auch noch beleuchtet angeschaut. Ich habe mein Herz in München verloren, es ist meiner Meinung nach wirklich die schönste Stadt Deutschlands. Am nächsten Tag haben wir an einem See in Erding gefrühstückt, es war so romantisch und idyllisch. Ein paar Enten haben uns auch besucht und wurden gefüttert. Unsere letzte Station war die Galaxy-Therme Erding. Für jeden der noch nicht da war, ihr müsst dort einmal hin. Es hat soviel Spaß gemacht und das Rutschparadies ist riesig. Wir sind mit fast allen Rutschen gerutscht und haben uns danach in der Therme entspannt. Hier ein paar Bilder:

image2

image1image1 (1)

eure Nadine<3

Zweiter Teil Amsterdam <3

Hallo ihr Lieben,

heute kommt wie versprochen, mein zweiter Teil der Amsterdamreise. Am zweiten Tag haben wir Abends eine wunderschöne Grachtenfahrt gemacht. Dabei fährt man durch die kleinen schmalen Brücken in Amsterdam. Ich kann es euch nur empfehlen. Die Stadt und die kleinen Brücken sind so wunderschön beleuchtet.

IMG_3246

Am vorletzten Tag sind wir nach Den Haag und Rotterdam gefahren. Den Haag liegt direkt an der Nordsee. Wir waren am Meer, aber leider hat es geregnet. Trotzdem fühle ich mich sofort frei und glücklich, wenn ich die Meerluft einatme und vergesse wirklich alles. Ich freue mich schon so sehr auf den Sommer. Endlich wieder Baden und an dem Strand liegen. 

Rotterdam ist auch eine sehr beeindruckende Stadt. Sehr viele Hochhäuser und kunstvolle Brücken. Wir haben die Erasmusbrücke besichtigt.  Alle niederländischen Städte sind sich sehr ähnlich, sehr viele Brücken und Wasser. Vorallem liegen die Städte so nah beieinander. In Rotterdam waren wir  noch in einem großen Einkaufszentrum. Am Abend waren wir dann noch lecker essen und haben den Tag ausklingen lassen.

IMG_3297

Dann kam auch leider schon unser letzter Tag. Den starteten wir mit einem leckeren Frühstück und anschließend, mussten wir auch leider schon aus dem Hotel auschecken. Zaanse Schanse war unser nächstes Ziel. Dort kann man viele Windmühlen besichtigen und anschauen. Leider sind wir kurz vor den Feiertagen nachhause gefahren und dementsprechend voll waren alle Autobahnen. 

Ich hoffe der Post hat euch gefallen.

eure Nadine ❤

Amsterdam 21.03-24.03 Erster Teil

Hey Lovelies,

IMG_3168

wie ihr vielleicht mitbekommen habt, waren mein Freund und ich letzte Woche für ein paar Tage in Amsterdam. Es war wunderschön. Heute möchte ich euch ein paar Eindrücke von den ersten zwei Tagen vorstellen. Wenn man noch nicht in Amsterdam war, muss man sich vor allem erst einmal an die vielen Fahrradfahrer gewöhnen. Ich habe noch nie in einer Stadt so viele Fahrradfahrer gesehen. Geschockt haben uns jedoch die Parkpreise. Unser Hotel war direkt in der Innenstadt. Eine ganze Woche in dem Parkhaus neben unserem Hotel parken, hätte 1024 Euro gekostet. Wir sind fast umgefallen als wir das gelesen haben. 😀 Zum Glück gibt es in der Stadt ein Park und Ride System am Olympiastadium. Am ersten Tag haben wir die Innenstadt erkundet, die wir zu Fuß in zwei Minuten erreichen konnten. Die kleinen Gassen und vielen Geschäften haben eine ganz spezielle Atmosphäre. Es gibt in Amsterdam sehr viele Shoppingläden. Alles was das Herz begehrt, sogar Topshop. Die Einkaufsstraßen sind sehr schmal und man läuft über mehrere Brücken.

Allgemein kommt man sich die ganze Zeit überhaupt nicht wie in einer Großstadt vor. Es ist alles sehr gemütlich, aber trotzdem sind sehr viele Menschen unterwegs. Wir sind durch die Straßen gebummelt und haben die vielen Fahrräder und Gassen bewundert. Abends waren wir dann noch essen und sind dann sehr müde in unser Bett gefallen. Unser Hotel war das Best Western Hotel mitten in der Stadt. Die Lage war wirklich perfekt, wir konnten alles zu Fuß erreichen und haben auf den wunderschönen Vondelpark geschaut. Am zweiten Tag haben wir den Tag mit einem leckeren Frühstück in unserem Hotel begonnen und haben uns dann dafür entschieden alles zu Fuß zu erkunden. Wir haben lange überlegt ob wir uns ein Fahrrad mieten, jedoch liegen alle Sehenswürdigkeiten dicht beieinander und man kann gemütlich durch die Gassen laufen. Unsere erste Anlaufstation war der Vondelpark. Selbst im März ist er wunderschön anzusehen, obwohl die ganzen Pflanzen noch nicht blühen. Wir sind durch den ganzen Park über viele Brücken gelaufen 

Amsterdam hat uns die ganze Zeit über ein total entspanntes Gefühl gegeben. Alle Menschen sind relaxed und total freundlich. Dann sind wir durch die vielen kleinen Gassen und Straßen gelaufen, überall stehen Fahrräder und die Büroräume sehen aus wie ganz normale Häuser. Die kleinen Geschäfte und Cafés waren immer gefüllt. Wir haben uns anschließend auf der Suche nach dem Amsterdamzeichen gemacht und haben uns dabei ein bisschen verlaufen. Jedoch sind wir dabei über viele Brücken gelaufen und an den Gewässern entlang, wo wir die vielen Hausboote bewundert haben. Als wir dann am Rijksmuseum angekommen sind, war ich wirklich überwältigt von dem schönen Gebäude. Ich wollte dann auf die Buchstaben klettern jedoch hat es nicht so ganz geklappt.:D

IMG_3254

Im Anschluss sind wir dann zu dem bekanntesten Stadtplatz in Amsterdam gelaufen. Der Dam ist ein riesiger Platz mit ganz vielen Tauben. Wenn man der Straße folgt kommt man direkt auf den großen Bahnhof in Amsterdam zu. Vorher haben wir uns einen leckeren Latte Macchiato im Starbucks geholt.

Links sieht man den Bahnhof und rechts den berühmten Platz: Der Dam

Dann sind wir zu dem Anne-Frank Haus gelaufen. Das Gebäude und die Geschichte dazu sind wirklich sehr beeindruckend und man sollte es sich aufjedenfall anschauen, wenn man in Amsterdam ist. Dabei sind wir wieder über viele Brücken und durch Gassen gelaufen. Amsterdam ist eine wunderschöne Stadt mit einem ganz speziellen Flair. Alles ist sehr klein und eher ländlich. Man wird nicht von Hochhäusern erdrückt und fühlt sich teilweise garnicht wie in einer Großstadt. 

Was ich wirklich über alles lieben gelernt habe, sind die wunderschönen Blumenstände an jeder Ecke. Ich möchte auf jeden Fall noch einmal nach Amsterdam, wenn alles so schön blüht. Am Abend sind wir dann noch lecker Essen gegangen und haben einen Grachtenfahrt bei Nacht mitgemacht. Es war unglaublich schön. Die Bilder und Eindrücke dazu, verrate ich euch im nächsten Blogpost. 

 IMG_2997

IMG_2996

Ich hoffe es hat euch gefallen, eure Nadine ❤