Karibikkreuzfahrt Teil 1

Endlich komme ich dazu den ersten Teil unserer Karibikkreuzfahrt für euch zu verfassen. Wir haben uns für die Route der Karibischen Inseln 1 entschieden. Gestartet sind wir in La Romana, von dort aus ging es weiter nach Aruba und Curacao. Planmäßig hätten wir danach in Bonaire angelegt, aber leider ist Bonaire bei unserer Route ausgefallen. Aufgrund von Unwettern auf dem Atlantik kam die Fracht mit der Versorgung nicht rechtzeitig in La Romana an, somit mussten wir von Curacao wieder zurück nach La Romana fahren. Dadurch hatten wir dann zwei Seetage hintereinander. Geplant war nur ein Seetag. Von La Romana fuhren wir dann durch bis nach Grenada. Dort hatten wir dann auch noch einmal einen Seetag und kamen am nächsten Tag in St. Lucia an. Von Dort aus ging es nach St. Vincent, Dominica,  Guadeloupe, Antigua und von dort aus wieder mit einem Seetag, zurück nach La Romana.

image2 (1).jpg

In La Romana am Hafen angekommen, checkten wir zunächst auf dem Schiff ein. Da unsere Reise 700 Euro teurer gewesen wäre, wenn wir uns für eine Balkonkabine entschieden hätten, haben wir uns für eine Innenkabine entschieden. Bei unserer nächsten Kreuzfahrt würden wir jedoch das Geld in Kauf nehmen und uns für die Balkonkabine entscheiden.

Aruba

image1

Die erste Insel unserer Route. Auf Aruba habe ich mich persönlich am meisten gefreut, da ich unbedingt die Flamingos sehen wollte. Leider wurde daraus nichts, da wir bei Ankunft an der Rezeption des Hotels, leider feststellen mussten, dass alles schon ausgebucht war. Weder ein Hotelzimmer, noch einen Spa Termin gab es für die private Insel. Von dem Hotel aus wird man mit einem Boot zu einer Insel gefahren, die ebenfalls zu dem Hotel gehört. Auf der Insel lassen sich dann auch die Flamingos finden. Ich war sehr enttäuscht und traurig, dass es nicht geklappt hat, aber so werden wir wohl in den nächsten Jahren das Hotel besuchen.

image1 (1)

image2

Wir haben uns also auf Aruba einen Roller gemietet und sind die schönsten Strände abgefahren. Ein Tag Roller fahren hat 50 Euro gekostet . In Thailand haben wir umgerechnet 6 Euro gezahlt. Die Preisunterschiede sind wirklich erheblich. Mit dem Roller sind wir zu erst zum Eagle Beach gefahren. Der Eagle Beach gehört zu den schönsten Stränden Arubas. Das Wasser ist glasklar und ich habe mich sofort in die weißen Strände verliebt.

Aruba bietet ebenfalls eine sehr schöne Innenstadt. Ihr findet dort Victoria Secret, Bath and Body Works, Zara und noch viel, viel mehr.

Curacao

image1 (3).jpg

Curacao hat mein Herz gestohlen. Die Insel ist ein Traum und wir möchten sie unbedingt wieder besuchen. Sowohl die Strände, als auch die Innenstadt sind wunderschön. Curacao hat mir persönlich sogar besser gefallen als Aruba. Ich empfehle euch unbedingt die Bucht „Casa Bao“ zu besuchen. Ein Taxifahrer hat uns dort für 90 Dollar hin und zurück  hingefahren. Bildet unbedingt Gruppen wenn ihr mit einem Taxi fahrt, sonst geht es euch schnell so wie uns und ihr müsst sehr viel Geld für eine Tour bezahlen. An der Bucht waren wir fast alleine. Es war unglaublich schön und ich habe noch nie zuvor so einen tollen Strand gesehen. Dort haben wir dann unseren Vormittag verbracht.

image2 (2)

image1 (2)

Am Nachmittag haben wir über Aida einen Ausflug gebucht. Wir wurden mit dem Bus abgeholt und sind zu den Hatohöhlen gefahren. Es war wirklich sehenswert und wir hatten einen sehr lustigen Führer. Anschließend wurden wir dann noch durch die Stadt geführt und haben viele Informationen über Curacao bekommen.

Zu dem Aufenthalt auf dem Schiff: 

Man merkt den Seegang auf dem Schiff jedoch ist es nicht mit einem kleinen Kutter zu vergleichen. Davor hatte ich am Anfang große Angst, da ich auf Koh Samui so schlechte Erfahrungen gemacht habe und seekrank wurde. Ich brauchte jedoch nicht eine einzige Tablette nehmen . Die Bewegungen sind sehr leicht und man gewöhnt sich sehr schnell daran. Das Essen auf dem Schiff war ein absoluter Traum, es ist für jeden etwas dabei. Leider habe ich im Urlaub oft Magenprobleme, diesmal habe ich aber alles vertragen und konnte mich an dem vielfältigen Buffet satt essen. Die Shows am Abend sind auch immer sehenswert. Wer wird Millionär oder das eigenkreierte Musical von Aida waren meine Favoriten. Der Fitnessbereich ist auch super. Am Morgen ist das Fitnessstudio noch nicht stark besucht und ihr könnt beim laufen oder Rad fahren einen wunderschönen Blick über das weite Meer genießen. Es war ein tolles Gefühl jeden Morgen aufzuwachen und wieder an einem anderen Ort zu sein. Ich kann es nur jedem empfehlen auch einmal eine Kreuzfahrt zu machen. 

eure Nadine 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s